Tierphysiotherapie

Neben dem größten Ziel der Physiotherapie – die Schmerzlinderung, ist auch der Muskelaufbau- und erhalt, sowie das Wiedererlangen der Gelenkbeweglichkeit und das Bewusstmachen von Bewegungsabläufen ein fester Bestandteil physiotherapeutischer Behandlungen.

Wie wir Menschen leiden auch Tiere unter Arthrosen, Muskelverspannungen und unter Folgen einer Operation oder eines Traumas. Die Physiotherapie dient als unterstützende Therapie für den Bewegungsapparat und ist wie bei uns im Humanbereich ein festes Fundament zur Rekonvaleszenz des Körpers.

Bei der physiotherapeutischen Behandlung ist neben der Schmerzreduktion und –freiheit mein Ziel die Lebensqualität Ihres Tieres deutlich zu verbessern.

Anwendungsbereiche der Tierphysiotherapie:

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates:

  • Arthrose
  • Spondylose
  • Paresen (Lähmungen)
  • Bandscheibenvorfall
  • Hüftgelenksdysplasie (HD)
  • Ellenbogengelenksdysplasie (ED)
  • Patellaluxation
  • Kreuzbandriss
  • Cauda-Equina-Kompressionssyndrom

Nach Operationen oder Verletzungen:

  • Muskelaufbau und -erhalt
  • Schmerzlinderung
  • Lymphdrainage

Des Weiteren ist die Physiotherapie auch im Hundesport ein wichtiger Aspekt, um das Verletzungsrisiko zu minimieren, den Muskelaufbau gezielt zu unterstützen sowie eine Leistungssteigerung zu erzielen.

Allgemeine Ziele der Physiotherapie:

  • Schmerzlinderung (Oberste Priorität)
  • Muskelaufbau und -erhalt
  • Wiedererlangen der Gelenkbeweglichkeit
  • Bewusstmachen & Trainieren von Bewegungsabläufen

Vorteile der Physiotherapie:

  • Reduzierung von Schmerz und Schwellung
  • Verbesserung der Muskelfunktion und der Bewegung
  • Wiederherstellung der Lebensqualität sowie positive Auswirkungen auf die Psyche
  • Unterstützung der Genesung nach Operationen/Traumas
  • Minimierung des Verletzungsrisikos

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben